Luftbild Chemiepark Marl

Chemiepark Marl

Standort

Der Chemiepark Marl ist einer der größten Chemiestandorte in Deutschland und ist hervorragend an das europäische Straßen-, Schienen- und Wasserstraßennetz angebunden. Das Gelände erstreckt sich über eine Fläche von mehr als sechs Quadratkilometer und bietet rund 10.000 Arbeitsplätze.


Der Chemiepark Marl wird von Evonik betrieben und ist gleichzeitig der größte Produktionsstandort von Evonik, einem weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Neben Evonik, ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen sind zwölf weitere Unternehmen angesiedelt.
Die rund 100 Produktionsanlagen stehen in einem engen stofflichen und energetischen Verbund und werden zum größten Teil rund um die Uhr betrieben. Mehr als vier Millionen Tonnen Produkte jährlich starten von hier aus ihren Weg in die ganze Welt.
Der Energiebedarf des Chemieparks Marl wird durch die Erzeugung von Strom und Dampf in Kraft-Wärme-Kopplung in zwei eigenen Gas- und einem Kohlekraftwerk gedeckt.

Der Chemiepark Marl in Zahlen

Rohrbrücke
  • 6 Quadratkilometer Fläche
  • 55 Kilometer Straßennetz
  • 100 Kilometer Schienennetz
  • 30 Kilometer Rohrbrücken
  • 1.200 Kilometer Rohrleitungen
  • 70 Kilometer Kanalnetz
  • 2 Kläranlagen
  • 3 Kraftwerke
  • ca. 900 Gebäude
  • ca. 100 Produktionsanlagen
  • ca. 4,4 Mio. Tonnen Produkte/Jahr