Explosion und Brand im Chemiepark Marl

Am Donnerstag, 10. August, kam es gegen 09:00 Uhr zu einer Explosion und einem dadurch bedingten Brand in der Acetylenanlage der ISP Marl GmbH. Dabei wurden fünf Mitarbeiter leicht verletzt und befinden sich in ärztlicher Behandlung.

Bei dem Brand kam es zu einer Rauchentwicklung. Alle Messungen waren ohne Befund. Eine Gefahr für die umliegende Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Aus bisher ungeklärter Ursache haben sich Produktrückstände entzündet. Die Werkfeuerwehr konnte den Brand mit Unterstützung der Marler Feuerwehr schnell unter Kontrolle bringen.

Die Behörden sind vor Ort.

Über das Ausmaß des Schadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Kontakt

Standortkommunikation

Ansprechpartner