Einloggen

Förderpreis für Gewinner von „Jugend musiziert“

Marl. Jedes Jahr lädt der Chemiepark Marl die Gewinnerinnen und Gewinner des Regionalwettbewerbs Ruhr-Nord von „Jugend musiziert“ samt ihrer Familien ein, um sie mit einem Förderpreis zusätzlich zu belohnen.

Im Feierabendhaus überreichte Standortleiter Dr. Jörg Harren drei der jungen Künstlerinnen und Künstler den symbolischen Scheck. Das Geld können die ambitionierten Nachwuchsmusiker beispielsweise in die Pflege und Wartung ihres Instruments oder in den Erwerb eines neuen Instruments stecken. Die Schülerinnen und Schüler wurden, als Gewinner des Regionalwettbewerbs Nord, übrigens weiter zum Landeswettbewerb nach Wuppertal entsandt.

Bildbeschreibung: Holten beim Regionalwettbewerb Nord von „Jugend musiziert“ jeweils den ersten Platz in Ihrer Kategorie (vorne, von links): Carla Benischowski (Querflöte), Ben Nasgowitz (Euphonium) und Anatoly Moseler (Klavier). Dr. Jörg Harren (hinten), Standortleiter des Chemieparks Marl, überreichte ihnen dafür noch einen zusätzlichen Förderpreis von Evonik.

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Tobias Römer

Standortkommunikation