Spende an Kinderschutzbund Marl

Einen symbolischen Scheck über die Summe von 700 Euro überreichten Kristin Witzorky, Michael Weihrauch und Torsten Stojanik dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) in Marl. Die
drei überbrachten die Spende stellvertretend für alle Mitarbeiter
des Bereichs Agrochemicals & Polymer Additives (AK) aus dem Evonik-Segment Performance Materials im Chemiepark Marl.

Im Rahmen eines Familientags hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kürzlich selbst gespendet und bei Familie und Freunden darum geworben, die Aktion finanziell zu unterstützen. Kristin Witzorky, Assistentin im Bereich AK: „Schon bei der Vorbereitung des Familientags waren wir uns einig, dass wir an diesem Tag Spenden für Kinder einsammeln wollten.“

Die Beteiligung sei beeindruckend ausgefallen, so Produktionsleiter Michael Weihrauch. „Viele haben ohne zu Zögern die Spendenbox gefüllt. Sogar im Nachgang haben wir noch Geld erhalten.“

Für den Ortsverband Marl des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. nahmen Claudia Serschen, Sabine Dornieden, Martina Harder und Jörg Schneider die Spende entgegen. Der Kinderschutzbund betreut jährlich bis zu 50 Familien mit Kleinkindern bis zu drei Jahren bei der Alltagsbewältigung und bietet noch weitere Unterstützungsangebote. Das geht nur mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Spenden.

Downloads

Zusätzliche Informationen